CAUTION: Due to government restrictions, all tours are limited. Visitors must present a negative test or certificate of vaccination against COVID-19.

Zámek Děčín

Zámek Děčín>Info>Thun'sche Gruftkapelle

Thun'sche Gruftkapelle St. Johannes von Nepomuk in Děčín-Chrást (Tetschen-Kröglitz)

Die ursprüngliche kleine Barockkapelle entstand auf dieser Stelle aus Mitteln und Initiative der Rosawitzer Pfarrkinder und deren Pfarrer Johann Zincke bereits 1723. Der wichtigste Teil ihrer Ausstattung wurde eine Galerie mit Statuen der Vierzehn Helfer sowie der sechs Tugenden vom Leitmeritzer Bildhauer Josef Fischer. Nach der anfänglichen Begeisterung blieb die Kapelle meistens vergessen und lebte nur am Festtag seines Patrons auf.

Thun'sche Gruftkapelle St. Johannes von Nepomuk in Děčín-Chrást (Tetschen-Kröglitz)


Im Jahre 1822 übernahm die gräfliche Familie von Thun-Hohenstein die Patronatsrechte und lies hier eine Familiengruft errichten. In den Jahren 1870–1872 wurde die ursprüngliche Kapelle abgetragen und an ihrer Stelle nach den Plänen des Wiener Baumeisters Friedrich Schmidt der gegenwärtige neogotische Bau errichtet. Die Bauleitung übernahm der damalige Baumeisteranfänger Josef Mocker. Die Mitglieder der Familie von Thun-Hohenstein wurden hier bis 1935 beerdigt.

Nach Kriegsende wurde das Objekt vernachlässigt und litt unter oftmaligen Angriffen von Vandalen. Dieser Zustand wurde schließlich zum Anlass der Exhumierung der sterblichen Überreste und ihrer Übertragung in die Gruft der Kreuzkirche in Tetschen. Auch die Barockstatuen mussten von der Galerie in das Innere der Kapelle überführt werden. Im Jahre 1998 wurde in der Kapelle eine Ausstellung über die Geschichte des Objektes installiert.

In den Jahren 2001 bis 2008 verwaltete die Bürgerinitiative Iniciativa pro děčínský zámek die Kapelle, machte das Objekt der Öffentlichkeit zugänglich, führte regelmässige Führungen für Touriste ein und gab Werbeblätter heraus, um dieses bedeutende aber vernachlässigte Objekt sowohl den Besuchern der Stadt, als auch den Einheimischen zu präsentieren.

Seit Juni 2008 verwaltet die Zuschussorganisation Zámek Děčín die Kapelle.

Öffnungszeiten

Mai–September: Samstag, Sonntag und an Feiertagen 13:00–17:00

Führungen außer der Besuchszeit können unter der Telefonnummer 412 518 905 vereinbart werden.

Eintritt

Einmaliger Eintritt: 30 CZK

Die Eintrittskarten werden vor Ort verkauft. Objektadresse: Chrástecká, 405 02 Děčín - Letná (Karte)

 

 

This website uses cookies files. You are obliged to agree with the use cookies for full functionality of the website. This consent can be withdrawn at any time.I agree